Wissen für dich!

Taktile Wahrnehmung

0
(0)

Auch der Tastsinn genannt. Sie fördern das Verstehen von Anfang an. Besonders in den ersten Lebensmonaten ist die Förderung bzw. Unterstützung in diesem Bereich von großer Bedeutung. Die Berührungsreize aus der Umwelt werden über die Haut aufgenommen und zum Gehirn weitergeleitet. Gefühlsqualitäten wie Druck, Schmerz, Wärme oder Kälte werden von Systemen der taktilen Wahrnehmung erkannt.

Das epikritische System dient der Wahrnehmung von Fein-Empfindungen wie Druck, Berührung und Vibration.

Das protopathische System dient der Wahrnehmung von Grob-Empfindungen zum Schutz des Körpers. Dazu gehören z.B. die Schmerzwahrnehmung und die Temperaturwahrnehmung.

Kindern mit Störungen der taktilen Wahrnehmung können folgende Auffälligkeiten zeigen:

  • Überempfindlichkeit/ Unterempfindlichkeit
  • Abneigung gegenüber Berührungen
  • niedrige Schmerzschwelle
  • neigen vermehrt zu allergischen Hautreaktionen
  • unterentwickeltes Berührungsempfinden
  • entwickeln eine Vorliebe für bestimmte Gegenstände oder eine totale Abneigung

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Ergoling

Ich helfe dir, Probleme mit deinem Kind zu lösen, Entwicklung deines Kindes zu verstehen und biete dir Alltagstipps!

Für dich vielleicht ebenfalls interessant...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.