Selbstständigkeit fördern

Schnell und einfach Ball fangen lernen!

0
(0)

Dein Kind kann noch keinen Ball fangen? Du möchtest jedoch so gern mit deinem Kind spielen und das auf einer anderen Ebene! Ihr könnt dann noch mehr zusammen spielen und du ermöglichst deinem Kind, mit anderen Kindern die schon einen Ball fangen können, das mitspielen ermöglichen! Das klingt doch klasse oder?

 

Um zu lernen einen Ball zu fangen, benötigt dein Kind erstmal eine gute Auge-Hand- Koordination. Das ist die Koordination zwischen der Motorik /Bewegung der Hand und dem Sehen. Ist diese nicht ausreichend vorhanden, ist es schwer einen Ball fangen zu können, wie sehr du es mit deinem Kind übst! Dein Kind muss Geschwindigkeiten einschätzen können, um im richtigen Moment die Hände zum Ball zu bewegen. Dazu ist auch eine Verfügbarkeit von Zeit- und Raumerfahrung auf der Körperebene des Kindes nötig.

 

Was kannst du tun, um dein Kind zu unterstützen?

Dein Kind muss also selbst Raum und Zeit z.B. beim Krabbeln, Laufen und Rennen erfahren haben. Um den Ball zu fangen, muss das Kind beide Hände in der Körpermitte zusammenführen und dann mit beiden Händen gleichzeitig greifen können, mit einer angepassten Kraft. Dies lässt sich schon sehr früh anbahnen. Setzt dich mit deinem Kind auf den Boden und roll einen Ball mal schnell und mal langsam hin und wieder zurück. Wenn du dies noch mit Wörtern untermalst wie : “ Hui der Ball war schnell“, “ Langsam wie eine Schnecke“, … kann dein Kind dieses beobachten und wahrnehmen, schlussendlich auch daraus lernen!

 

Die Fähigkeit mit beiden Händen gleichzeitig etwas tun zu können, benötigt ein Kind sehr häufig in seinem Alltag. Hier muss also auch der Bewegungsablauf des Fangens an sich bewusst sein und dazu benötigt dein Kind auch Mut, dem Ball auch entgegenzugehen.  Sprich ein Lob aus, wenn es dies tut. Erfahrungen, die mit Schmerzen und einem Ball gleichzeitig gemacht worden , sind dafür nicht förderlich. Das geschieht dann, wenn das Kind noch nicht fangen kann, ein Ball geflogen kommt und dein Kind den Ball genau auf die Nase bekommt.

 

Her der Hinweis für meine komplette Webseite:

Kaufst du etwas über meine erstellten Links, erhalte ich eine kleine Provision. Ganz wichtig für dich ist : Du bezahlst trotzdem nichts oben drauf! So kann ich dir gute Tipps geben und weiterhin für dich Blogbeiträge schreiben die dir unglaublich helfen. Danke für deine Unterstützung!!!

 

Meine Tipps
Zunächst kann man von Beginn an die Bälle variieren. In der Größe, der Beschaffenheit und in der Geschwindigkeit in der sie geflogen kommen. Hier ist es deine Aufgabe, dies immer wieder im Spiel zu ändern, um die neu erlernten Fähigkeiten für dein Kind verfügbar zu machen! Wiederholung ist hier das A und O! Bewegungserfahrungen sollte dein Kind immer und immer wieder durchführen damit es zur Automatisierung des Prozesses kommt! Und das möchtest du ja für dein Kind, damit es z.B. mit anderen Kindern Ball fangen spielen kann und somit auch Freundschaften entstehen und gepflegt werden!

Dies sind Softbälle sind schön weich und auch gut zu Fangen, da die Oberfläche einen guten Grip zulässt. Dies erleichtert deinem Kind das Fangen sehr! Und das wiederum steigert natürlich auch die Motivation dies weiter lernen zu wollen!

Wenn dein Baby noch klein ist, sind diese Bälle perfekt um mit Ballspiel zu beginnen! Ich hatte ja oben schon gesagt, dass du hier super variieren kannst!

 

Doch was kannst du noch tun?

Auch zum Üben geeignet sind Luftballons. Mit ihnen ist ein spielerisches Kennenlernen von Objekten die angeflogen kommen toll zu lernen. Je nach Krafteinsatz beim Schlagen des Ballons, verändert sich natürlich auch das Flugverhalten und lässt variantenreiches Erlernen und Erleben zu. Hier kann dein Kind sehr sehr viel auf der Bewegungsebene lernen!


Egal welche Bälle genutzt werden, das Tempo des Kindes sollte unbedingt akzeptiert werden. Beginnt zunächst damit euch die Bälle gegenübersitzend auf dem Boden hin und her zu rollen. Diese müssen auch im richtigen Moment gestoppt werden, indem das Kind beide Hände zum Ball führt.
Im Spiel kann dann ein rollender Ball eingeführt werden, z.B. beim Fußball in abgeschwächter Form zu zweit. 

Dann kannst du die Variante einführen, den Ball zu werfen. Jedoch so, dass der Ball zuerst einmal auf dem Boden aufkommt und dann gefangen wird. Hier kommt der Ball von unten und kann mit beiden Händen körpernah gegangen werden. Dabei wird dann der Bauch mit eingesetzt.


Eine weitere Möglichkeit der Steigerung ist, dass der Ball von deinem Kind zuerst allein hochgeworfen wird und dann wieder gefangen wird. Die Höhe kann dabei gut selbst ausprobiert werden. 

Um zur Königsdisziplin des Fangens zu kommen , kannst du mit deinem Kind dann in die Partnerübung gehen. Erst wirft ihr euch im kleinen Abstand den Ball von unten zu. Ihr könnt den Abstand vergrößern und dann den Ball versuchen von oben zu werden und mit beiden Händen ohne den Einsatz des Körpers zu fangen. Versuche immer positiv zu sprechen! Sätze wie “ Wow gut gefangen“ , “ Ich sehe deine Mut“, “ Klasse, der Ball ist bei mir so gut angekommen, dass ich ihn direkt fangen konnte“! Positivität ist hier alles 🙂 

 

Kleine Zusammenfassung:


Ich wünsche euch viel Erfolg bei der Reise des Fangen Lernens! Wie du gelesen hast, ist es gar nicht so schwer, wie es sich anhört! Das Wichtigste ist wirklich die Variation! Sei kreativ, lass dein Kind kreativ sein und habt vor allen Dingen Spaß. Das solltest du keinen falls aus den Augen lassen! Auch wenn du dein Kind ja nur bestmöglich unterstützen möchtest.

 

Hier kannst du die Grundlagen der vestibulären Wahrnehmung nachlesen, die sind die Grundlage, um einen Ball fangen und werfen zu können. Erweitere dein Wissen als Mama und nutze dieses dann im Spiel, um es noch mehr im Alltag spielerisch zu fördern:

 

 

 

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Ergoling

Ich helfe dir, Probleme mit deinem Kind zu lösen, Entwicklung deines Kindes zu verstehen und biete dir Alltagstipps!

Für dich vielleicht ebenfalls interessant...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.