Wissen für dich!

Vestibuläre Wahrnehmung

0
(0)

Was ist das?

Die vestibuläre Wahrnehmung (Gleichgewichtssinn) bezeichnet die Wahrnehmung des Körpers zu Schwerkraft, Bewegung und Gleichgewicht. Sie ist verantwortlich für die Steuerung der Augen, die sogenannte Blickmotorik. Außerdem ermöglicht sie dem Körper eine Orientierung im Raum und dient dazu Körperhaltungen und Körperbewegungen des Menschen auszubalancieren. Dies ist sowohl in Ruhe als auch in Bewegung möglich. Kurz gesagt, benötigen wir einen guten Gleichgewichtssinn um uns aufrecht bewegen zu können, zu stehen und zu gehen. Je ausgeprägter dieses System also ist, desto besser können Kinder ihre Balance halten.

Ist die vestibuläre Wahrnehmung bei Kindern gestört können folgende Symptome auftreten:

  • Bewegungsarmut, Schwierigkeiten gerade zu stehen/ zu sitzen beteiligt mit einer schrägen Kopfhaltung
  • Hyper- / Hypotonus
  • verzögertes Erreichen der motorischen Meilensteine ( auffällig bei U-Untersuchungen beim Kinderarzt)
  • Übelkeit und Schwindel
  • Abneigung gegen Schaukeln, Rutschen, Trampolin, Spielgeräte
  • Problematik, sich bewegende Gegenstände mit den Augen zu verfolgen
  • schneller Verlust der Orientierung
  • Ungeschicklichkeit, verletzen sich schnell beim Hinfallen
  • schlechtes Vorstellungsvermögen, schätzen z.B. Geschwindigkeiten schlecht ein

Hier kannst du z.B. Tipps zur Tiefenwahrnehmung nachlesen, die genauso wichtig ist in der Bewegungsentwicklung von Kindern.

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Ergoling

Ich helfe dir, Probleme mit deinem Kind zu lösen, Entwicklung deines Kindes zu verstehen und biete dir Alltagstipps!

Für dich vielleicht ebenfalls interessant...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.