Alltag mit Kindern

Wutausbruch bei deinem Kind…Und tun?

0
(0)

Wutausbrüche sind ein Thema was alle Eltern angeht. bei dem einen Kind sind sie heftiger, bei einem anderen Kind sind sie gar nicht so schlimm. Doch auf jeden Fall können diese Wutausbrüche dich als Mama und Papa ganz schön zur Verzweiflung bringen! Lies dir durch, wie du mit Gelassenheit an dieses Thema rangehen kannst!

 

Zunächst ist es ganz wichtig zu wissen, dass Wutausbrüche zu der normalen Entwicklung eines Kleinkindes dazu gehören. Die Frustrationstoleranz muss sich Schritt für Schritt entwickeln. Die Kinder haben ein natürliches Streben nach mehr Autonomie. Es kommt genau dann zu Frust wenn etwas nicht gelingt, was dein Kind unbedingt machen möchte. Das Ziel deines Kindes ist Selbstständigkeit! Das Problem in erster Linie ist, dass Gefühle nicht ausgedrückt werden können und dein Kind sich nicht verstanden fühlt. Kinder haben noch nicht die nötige Intelligenz und Erfahrung, dass ein Spielzeug, was ihnen weggenommen wurde, nicht komplett weg ist und trotzdem noch ihnen gehört. 

„Begleite mich und hilf mir die Wut auszuhalten!“

 

Wie verhältst du dich am besten, wenn dein Kind in einem Wutausbruch steckt?

 

Für dich als Elternteil ist es grundlegend wichtig, andere Meinungen über das Verhalten deines Kindes/deine Reaktion ausblenden! In der Situation sollten andere Meinungen für dich keine Rolle spielen. Versuche den Grund herauszufinden, was dein Kind gerade so wütend macht und gehe auf das Bedürfnis ein. Zunächst mag dir das nicht sehr einfach zu erscheinen, das ist jedoch normal! Es bedarf einiger Übung! Ich zeige dir gern, wie du es umsetzen kannst! Du kannst zum Beispiel das Gefühl benennen und somit eine Strategie mit deinem Kind entwickeln mit Gefühlen umgehen zu lernen. Aus der eigenen Kindheit weißt du vielleicht, dass Kuscheltiere/ Puppen Stress mindern und diese als ÜBERGANGSOBJEKT dienen! 

 

Dazu kannst du bei diesem Beitrag mehr lesen: http://www.melaniewunderling.de

Wie kannst du sofort meine Tipps zum Umgang mit Wut bei deinem Kind umsetzen?

 

In der Situation kannst du Sätze sagen wie:

  • „Ich verstehe deine Wut“, „Mama/Papa bleibt bei dir!“
  • „Wir halten das zusammen aus!“
  • „Ich weiß, wie du dich fühlst!“
  • „Du möchtest gerade allein sein. Ich komme gern in 3 Minuten noch mal zu dir!“- Signalisiere, dass du auch gern wartest!

 

 

Dieses Buch kann ich außerdem empfehlen, wenn du Literatur suchst, zur praktischen Umsetzung bei Wutausbrüchen ( Affiliate -Link)

Welche DON`TS gibt es bei Wutanfällen?

  • lache nicht über dein Kind
  • predige nicht während eines Wutanfalls
  • lüge nicht um ein Problem zu vermeiden
  • schick dein Kind nicht weg / ins Zimmer
  • kommentiere nicht die Handlung deines Kindes, gehe nicht auf seine Manieren ein
  • nimm den Wutanfall deines Kindes nicht persönlich

 

 

Hier der Hinweis für meine komplette Webseite:

Kaufst du etwas über meine erstellten Links, erhalte ich eine kleine Provision. Ganz wichtig für dich ist : Du bezahlst trotzdem nichts oben drauf! So kann ich dir gute Tipps geben und weiterhin für dich Blogbeiträge schreiben die dir unglaublich helfen. Danke für deine Unterstützung!!!

 

 

Was kann Kleinkinder und Kinder überhaupt wütend machen?

  • Wechseln der Windel
  • Socken und Schuhe anhaben
  • Blenden von der Sonne
  • Nase schnauben
  • Mütze tragen
  • Zähne putzen
  • ins Bett gehen müssen
  • Haare waschen
  • Missgeschicke
  • NEIN
  • Stress
  • das was gestern noch geliebt wurde 🙂

 

Ein tolles Buch  für dich als Informationsquelle zur emotionalen Entwicklung von Kindern. Ich finde es wichtig zu wissen, welche Emotionen und Gefühle, wann bei deinem Kind auftreten. Wie sie sich entwickeln und auch Fragen für dich eventuell banal erscheinen, aber jedoch im komplexen Kontext mit deinem Kind doch sehr wichtig sind

 

Was tue ich wenn ICH selbst wütend werde, weil das Verhalten meines Kindes mich „triggert“?

 Ich widme diesem Thema einen extra Beitrag, denn ich finde, dass es schon ein sehr präsentes Thema ist, was durchaus bei jedem vorkommen kann! Hast du schon Situationen erlebt in denen du so richtig wütend bist? Lies diesen Beitrag und hol dir meine Tipps!

 

Also kann zusammenfassend geschrieben werden, dass auch du es lernen kannst! Setze die Tipps um, und versuche am Ball zu bleiben, denn wirst du sehen, dass es sich wirklich lohnt! Diese Übungen bei Wut sind für dich, denn du kannst es wirklich üben! Vertrau dir, auch du kannst es schaffen 🙂 Eine positive Kindererziehung ist nicht schwer! 

Halte durch! 

Besuch mich sonst gern auch auf Instagram! Ich freue mich auch hier auf deinen Besuch!

 



Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Ergoling

Ich helfe dir, Probleme mit deinem Kind zu lösen, Entwicklung deines Kindes zu verstehen und biete dir Alltagstipps!

Für dich vielleicht ebenfalls interessant...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.